Die Erste-Hilfe-Schulung

Unfälle, plötzliche Erkrankungen und andere gesundheits- und lebensbedrohliche Stände treten meistens im Alltag auf – fernab von qualifiziertem medizinischem Personal. Die Gesundheit und das Leben der verletzten Person hängen davon ab, ob ihre unmittelbare Umgebung das Geschehen bemerkt und Erste Hilfe leisten kann, bevor der Krankenwagen ankommt. In diesen wenigen Minuten sind die Zeugen des Ereignisses eigentlich nur für sich und ihre Fähigkeiten gestellt- deshalb sollte der Erste-Hilfe-Kurs jeden Menschen vergehen. Man weiβ nie, wann erworbenes Wissen erforderlich sein wird, um jemanden zu retten, oft den geliebten Menschen.

Das Erste-Hilfe-Schulung durchgeführt von SENSUS umfasst zwei Module: theoretisch und praktisch:

Die Unterrichte dauern bis zu 5 Stunden, in denen die Teilnehmer lernen, die häufigsten gesundheitlichen und lebensbedrohlichen Situationen zu erkennen, mit denen sie sich treffen können, und die Kenntnisse über die Reaktion in bestimmten Fällen erwerben.

Es dauert bis zu 15 Stunden, in denen jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, das Verfahren in ausgewählten Situationen zu üben, die für die Bedürfnisse der Unterrichte simuliert werden. Der Umfang der Übungen umfasst unter anderem: effektiver Notruf, die Sicherheit der Ereignisstelle, die Beurteilung der Lebensfunktionen, die Wiederbelebung (CPR), das Einsatz des Defibrillators (AED), die Wundauflage, die Ruhigstellung der Gliedmaßen, das Verfahren in der Ohnmachten, die Platzierung in der stabilen Seitenlage.

Die Schulungen hat keinen starren Verlauf – ist an die spezifischen Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst. Zum Beispiel im Falle von Schul- und Vorschulpersonal können wir mehr Wert auf die erste pädiatrische Hilfe legen, während der Kurs für die Produktionsfirma mehr Informationen zu den häufigsten mechanischen Verletzungen enthält.

Wir führen die Schulungen für die Arbeitsplätze, Schulen, Kindergärten, kommunale und städtische Sozialhilfezentren, Polizei, Feuerwehr, Sport- und Freizeitzentren, Stadt- und Gemeindeämter sowie andere Gruppen durch, die am Erwerb von Erste-Hilfe-Fähigkeiten interessiert sind. Man kann bis zu 200 Schüler gleichzeitig üben. Jeder von ihnen erhält nach Abschluss der Schulung ein Zertifikat, das den Abschluss bestätigt.